Rauchen ? Nein Danke !

Die Klasse 5c siegt bei der Anti-Rauch-Kampagne

100 € für die Klassenkasse und einen Sieger-Award gab es am 26. April für die Klasse 5c. Die Schülerinnen und Schüler hatten mit einem ausgezeichnet gespielten und geschnittenen Film die Jury am meisten beeindruckt. Äußerst knapp dahinter wurden gleich zwei zweite Plätze an Schülerinnen-Teams aus der 5a vergeben. Sie erhielten ihre Awards für ein aufwendig und kreativ gestalteten Plakat (Cindy Marx, Milena Hagemann, Lisa Brüggerhoff) sowie für ein ebenso einfallsreiches Tagebuch, in dem die Geschichte eines Mädchens und seiner Erfahrungen mit dem Rauchen erzählt wird (Katharina Eckner, Katharina Fries, Fabienne Raulf, Hannah Schreiber).

Organisiert wurde der Wettbewerb von einem Religionskurs der 10. Jahrgangsstufe. Unter dem Motto „Let’s talk about smoking…“ konnten Schüler/innen der Klassen 5–9 ihre selbstgestalteten Arbeiten zum Thema „Nicht Rauchen“ einreichen. Unter den zahlreichen Einsendungen befanden sich unter anderem Plakate, Videos und Texte. Hieraus wählte die Jury die besten drei Beiträge aus. Die Awards stammen aus dem Kunstunterricht der Klasse 9.

Im Schuljahr 2012/2013 soll es eine neue Aktion zum Themen „Zusammenleben in der Schule“ geben. Themenvorschläge werden von der SV entgegengenommen.

Georg Schrott

VDE Technikpreis - das Robotikteam konnte sich qualifizieren

Erneut konnte sich das Roboter-Team unseres Gymnasiums im landesweiten Wettbewerb zum VDE-Technikpreis mit seiner Projektidee in der Top-Ten plazieren. Nach dem letztjährigen umjubelten dritten Platz und dem Preisgeld von 1000,- € können unsere Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr wieder versuchen, ihre Planung mithilfe der jetzt bereits gewonnenen 500,- € in die Tat umzusetzen.

Die Idee – der naturgetreue Bau einer Raupe und deren Programmierung –, die in einer beachtenswerten Präsentation in den Räumen der Stadtwerke Duisburg vor Vertretern großer Firmen, unter anderem RWE und Siemens sowie Vorstandsmitgliedern des VDE vorgestellt wurde, überzeugte die Jurymitglieder. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 haben nun unter der Leitung von Herrn Koch bis zum 20.06.2012 Zeit, den Raupenroboter zu konstruieren. Die Abschlussveranstaltung wird in diesem Jahr voraussichtlich im Rahmen der Wiedereröffnung des Themenparks in Gelsenkirchen stattfinden. Hier sind zahlreiche Besucher zu erwarten, vor denen das Ergebnis vorgestellt wird.

Das Foto zeigt (von links nach rechts):
Prof. Dr. Tüchelmann (Mentor), Thomas Koch (schulverantwortlicher Teamleiter), Florian Lück, Niklas Janneck, Jan Albath, Jens-Kevin Leveloh, Jonas Breme, Klaus Trimborn (Projektleiter des Innovationszentrums Schule, Technik, Bochum), Dora-Skaj Miskovic, Lisa Halfmeier, Hartmut Fiege (Geschäftsführer des VDE-Rhein-Ruhr)

Bundesjugendspiele 2012

Am Mittwoch, 07.03.2012, wurden in den Sporthallen unserer Schule die diesjährigen Bundesjugendspiele für die 5. + 6. Klassen im Gerätturnen  durchgeführt. Als Riegenführer und Kampfrichter waren Oberstufenschülerinnen und -schüler im Einsatz, die für diese Aufgabe zuvor ausgebildet worden sind.

Alle Klassen waren gut vorbereitet und obwohl die Turndarbietungen für manche auch sehr aufregend waren, hatten alle ihren Spaß, und am Schluss konnten sich viele Schülerinnen und Schüler über Siegerurkunden freuen, die von den Sportlehrerinnen und Sportlehrern überreicht wurden Die Ehrenurkunden können erst nach der Wahl eines Bundespräsidenten ausgegeben werden, weil es zurzeit keine gültigen Vordrucke gibt.

Turnen - Jugend trainiert für Olympia

Am Freitag, den 17.02.2012, fand die diesjährige Bezirksmeisterschaft im Gerätturnen WK III in Bochum statt, bei der auch wieder unsere Schülerinnen der Turn-AG teilnahmen. Sie mussten u.a. gegen die starken Turnerinnen aus Siegen und Dortmund antreten, die überaus erstklassige Leistungen zeigten. Insgesamt stellten sich 11 Gymnasien unseres Regierungsbezirks der sportlichen Herausforderung, wobei unser Gymnasium als einziges den Ennepe-Ruhr Kreis vertrat. Geturnt wurde ein Mannschaftsvierkampf an vier Geräten: Boden, Balken, Spannbarren und Sprungtisch. Die beste Mannschaft nimmt an den Landesmeisterschaften teil, die Landessieger qualifizieren sich für die Finalwettkämpfe des Bundeswettbewerbs der Schulen JUGEND TRAINIERT FÜR OLYPIA in Berlin. Die Mädchen unserer Schulmannschaft erbrachten höchst zufriedenstellende Leistungen, konnten aber leider nur den “undankbaren“ vierten Platz belegen.

Lara-Katharina Glagow, Lea Heldmann, Merle von Raznowski, Alina Schwanke, Hannah Teder

Weitere Beiträge...

  1. Zechenmusik