Antiker Grabstein zum Anfassen holt Schulsieg

Acht Schüler und Schülerinnen aus den Lateinkursen der Jahrgangsstufen 6 und 7 des Gymnasium Holthausen haben erfolgreich an dem Wettbewerb „Aus der Welt der Griechen“ teilgenommen.

Auch dieses Jahr herrschte wieder eine besondere Themenvielfalt: So konnten die Schüler/innen zwischen der Gestaltung eines Herkules-Kalenders, einer Reportage über die antiken olympischen Spiele und der Modellierung eines Grabsteins für eine antike Persönlichkeit wählen.

Da alle Schüler/innen ihre Werke mit großem Eifer angefertigt und die Welt der Antike zum Leben erweckt haben, konnte sich die Jury nur schwer entscheiden.

Letztendlich gelang es Aljoscha Mohr und Pascal Korbel mit einem Grabstein die Lebendigkeit der Antike am besten zu illustrieren. Wie es im antiken Rom hieß: Saxa loquntur - Steine sprechen.

Die beiden freuten sich bei der feierlichen Preisverleihung im Gymnasium Holthausen neben einer Urkunde besonders über römische Münzen. Aber auch die anderen Schülerinnen, für die es nicht ganz zum Sieg gereicht hat, wurden für ihren Einsatz mit Preisen belohnt.

Wir hoffen, dass auch im nächsten Jahr die Schüler/innen des Gymnasium Holthausens mit Begeisterung und Leidenschaft die Faszination der Antike aufrecht erhalten.

Judith Riechert