Jugend interpretiert Kunst, Teil 2

kunstjugendAm 12. Februar war es so weit: Die Ausstellung „Jugend interpretiert Kunst Deutsche Bank Stiftung Jugend-Kunst-Preis 2013“ wurde im MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst im Duisburger Innenhafen eröffnet.

Die Ausstellung ist im Erdgeschoß zu sehen und in der Zeit vom 12. Februar bis zum 2. März jeweils zu den gewohnten Öffnungszeiten geöffnet.

 

Weiterlesen...

1. Kunstwettbewerb Holthausen

Nun ist es entschieden ! Die Gewinner des 1. Kunstwettbewerb "Kunstpostkarten Holthausen" sind ermittelt. Die Gewinnerinnen sind:

1. Platz: Kessia Blachetzki (Klasse 5d)
1. Platz: Lina Stang (Klasse 6d)
3. Platz: Kassandra Sopala (Klasse 5d)

KuWettbewerb-1 KuWettbewerb-2 KuWettbewerb-3

Da der Jury, bestehend aus den Kunstlehrerinnen und der Schulleitung, viele schöne Bilder eingereicht wurden, fiel die Entscheidung schwer. Schließlich einigte man sich darauf zwei erste Plätze zu vergeben und einen dritten Platz.

Die Preise werden am Tag der offenen Tür bei der Info-Veranstaltung überreicht.
Außerdem heißt es, dass zwei Postkarten gedruckt werden. Diese Postkarten mit einem weihnachtlichen und einem winterlichen Motiv können auf den Weihnachtskonzerten und in der Bibliothek erworben werden.

Ilona Reinhardt

Besinnungstage 2014

In der Zeit vom 23.06. - 25.06.2014 haben 28 Schüler und Schülerinnen der Stufe EF gemeinsam mit Frau Skindziel und Frau Pattberg die Tage religiöser Orientierung in der Jugendbildungsstätte St. Altfrid in Essen Kettwig verbracht.

Aufgeteilt in zwei Gruppen bearbeiteten wir dort die von uns ausgewählten Themen „Glück“ und „Drogen“. Gemeinsam mit sehr engagierten Teamern gewannen wir in Gruppenarbeiten, Diskussionen und durch Spiele einen tieferen Einblick in diese Themenbereiche.

Unsere Freizeit konnten wir durch verschiedene Angebote (Sport, Meditation etc.) auf dem großzügigen Gelände individuell gestalten.

Das Highlight war dabei der gemeinsame Grillabend, mit dem wir den letzten Abend ausklingen ließen.

Diese drei Tage boten für alle Schüler und Schülerinnen eine schöne, abwechslungsreiche und besinnliche Auszeit vom Schulalltag.

Joyce Loewenthal und Julika Kizilirmak (EF)

Besuch im Schülerlabor der RUB

schuelerlabor14Wie schon im letzten Jahr haben auch in diesem Jahr alle Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen das Schülerlabor der Ruhr-Universität Bochum besucht und dort mit radioaktiven Stoffen experimentiert.

Nach einer ausführlichen Sicherheitsbelehrung wurde auf natürliche Strahlenquellen wie Kalium im Mineralwasser eingegangen und eine Nebelkammer (Nachweismittel für radioaktive Strahlung) in Aktion erlebt.

Danach durften die Schüler in kleinen Gruppen selber mit unterschiedliche radioaktiven Strahlern Experimente durchführen. In der ersten Runde wurden die Reichweiten jeweils eines Alpha- und eines Beta-Strahlers bestimmt und wie man diese Strahlungsarten abschirmen kann. Danach wurde der Einfluss eines Magnetfeldes auf die radioaktive Strahlung untersucht und als letztes die Halbwertszeit einer Flüssigkeit bestimmt.

Das Photo zeigt SchülerInnen der Klasse 9c beim Experimentieren.

Dr. Schmidtseifer-Sürig