Besuch aus Amiens - Frühlingskonzert 2018

Der Frühling lässt sein blau-weiß-rotes Band flattern durch Hattingen

Süße, wohlbekannte Klänge streifen ahnungsvoll das Gymnasium Holthausen.

Ein Anzeichen dafür, dass der Musikaustausch mit dem Collége Jean-Marc Laurent in Amiens wieder stattgefunden und wie bereits im letzten Jahr den Frühling zu uns gebracht hat.

Amiens2018_ZooNach zwei erlebnisreichen Tagen mit einer Fahrt in der Schwebebahn, dem Besuch des Wuppertaler Zoos und einem Workshop mit anschließendem Rundgang im Freilichtmuseum Xanten schloss das erfolgreiche Frühlingskonzert den Besuch ab.

Es begannen die 6er Streicher- und die 6er Bläsergruppe, gefolgt von den Solisten Annika Brass und Joshua Crell. Der Chor „In Between“ demonstrierte ebenfalls sein Können und die Groupe Musical du Collége Jean-Marc Laurent unter der Leitung von F. Blondel rundete das Konzert mit einer sehr guten Darbietung erfolgreich ab.

Weiterlesen...

Erfolgreiche Teilnahme am Regionalwettbewerb "Jugend debattiert"

JD2018Unsere teilnehmenden Schülerinnen und Schüler konnten auf dem diesjährigen Regionalwettbewerb von "Jugend debattiert" überzeugen.

In der Regionalqualifikation der Altersgruppe 1, an der Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 8 und 9 teilnehmen, wurden folgenden zwei Themen debattiert: "Sollen in öffentlichen Grünanlagen Sportgeräte für die Allgemeinheit aufgestellt werden?" und "Sollen Läden auch an Sonntagen öffnen dürfen?". Bereits nach den Qualifikationsdebatten erreichte Martha Sonström aus der Klasse 9d einen hervorragenden sechsten Platz, während Maximilian Schwalm aus der Klasse 9a sich für das Regionalfinale qualifizieren konnte.

Die Debatte zum Finalthema "Soll Videoüberwachung auf Bahnhöfen mit automatisierter Gesichtserkennung ausgestattet werden?" eröffnete Maximilian Schwalm als erster von vier Rednerinnen und Rednern. Bewertet von einer 5-köpfigen Jury, nach den Kriterien Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft setze sich Maximilian Schwalm am Ende als Gewinner durch und qualifiziert sich somit für die landesweite Wettbewerbsebene. Zusätzlich winkt dem Gewinner eine mehrtägige, professionelle Rhetorikschulung. Herzlichen Glückwunsch an Martha Sonström und Maximilian Schwalm!

Knut Schulz

Vorstellung der Outdoor-AG

Outdoor-AGAn unserer Schule gibt es zahlreiche AG‘s. Eine davon ist die Outdoor-AG!

Sie wird geleitet von Marion Palenschat. In der Outdoor-AG machen wir immer etwas anderes. Mal ist es Schwimmen, Bouldern, Geocachen oder mit Riesenstelzen laufen. Die Teilnehmer dürfen gerne Wünsche äußern, sie werden so gut wie möglich umgesetzt. Vor Kurzem waren wir im Kletterpark in Velbert-Langenberg. Dort sind wir mittags von der Schule aus hingefahren und abends erst wieder zurückgekommen. Im Wald-Kletterpark hatten wir alle sehr viel Spaß. Auch die schwersten Parcours haben wir überwunden. Ein kleines Picknick gehörte natürlich auch dazu.

Die AG findet jeden Freitag statt. Normalerweise geht die AG nach der 6. Stunde los und endet nach der 8. Stunde. Wir treffen uns immer freitags nach der 6. Stunde am Parkplatz.

Im Moment sind wir eine sehr kleine Gruppe. Deswegen würden wir uns über jeden freuen, der mal vorbeikommt und mitmacht. Also wenn ihr Lust und Zeit habt, dann kommt doch mal vorbei.

Amy Toy (6. Klasse) aus der Outdoor-AG

Facharbeit: "Warum töten Mütter ihre Kinder?"

Medea-2017Joshua Crell ist mit seiner Facharbeit mit dem Titel "Senecas Tragödie Medea- Ihre Handlungsmotive im Bezug auf die stoische Affektenlehre und das Medea - Motiv in der heutigen Psychologie" beim landesweiten Wettbewerb Certamen Carolinum eine Runde weiter gekommen.

Das Ergebnis der Arbeit überzeugte die Jury des landesweiten Wettbewerbs Certamen Caolinum so sehr, dass sie diese Arbeit unter vielen Einsendungen auserwählte und damit Joshua für die nächste Runde bestimmte. Das schaffte das letzte Mal eine Schülerin des Gymnasiums Holthausen vor fünf Jahren.

So wird auf Joshua direkt nach den Sommerferien in der zweiten Runde eine Übersetzungsklausur vom Lateinischen ins Deutsche warten, für die wir ihm alle die Daumen drücken. Als Hauptpreise des Wettbewerbs warten immerhin ein Stipendium für die Studienstiftung des deutschen Volkes sowie wertvolle Reisegutscheine.

In diesem Sinne: bene eveniat - viel Erfolg!

Judith Riechert