GyHo zum 2. Mal als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet

Mint-19Die "MINT-freundlichen Schulen" werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Initiative "MINT Zukunft schaffen" zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgeber- vereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

Das Gymnnasium Holthausen wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet.

Auf dem Fotos zu sehen sind in dieser Reihenfolge: Iris Ricke und Dr. Sabine Schmidtseifer-Sürig (beide vom Gymnasium Holthausen), Ministerin Yvonne Gebauer, Sebastian Groß (The Mathworks GmbH), Gabriele Paar (zdi-Netzwerk MINT im Rhein-Sieg-Kreis), Bettina Wallor (zdi-Netzwerk MINT im Rhein-Sieg-Kreis), Dr. Oliver Grün (Präsident Bundesverband IT Mittelstand bitmi), Prof. Dr. Torsten Brinda (Gesellschaft für Informatik), Harald Fisch (Geschäftsführer MINT Zukunft e.V.), Markus Fleige (Technik begeistert e.V.), Marius Galuschka, Christiani (Dr. Paul-Ing. Christiani GmbH & Co. KG).

Dr. Sabine Schmidtseifer-Sürig