Wettbewerb Formel 1: Knapp die NRW-Meisterschaft verpasst

Formel1-2018Anfang Februar fand die Qualifikation für die NRW-Meisterschaft bei Formel 1 in der Schule statt. Für das Gymnasium Holthausen haben Johanna Finkeldey EF (Teammanagerin und Fahrerin), Michael Brose 9c (Konstruktion), Jonas Friederich 9b (Marketing), Tom Haarmann EF und Robin Stahler 9b (beide Design) teilgenommen. Ihr Team Subayaku musste mit erschwerten Bedingungen kämpfen, da es noch eine weiteres Teammitglied aus Lüdenscheid gab.

Da Johanna und Tom in der EF sind, musste das Team aus diesem Grund in der Seniorenklasse starten.
Bei Formel 1 in der Schule geht es um Entwurf und Konstruktion eines Rennwagens aus Polyurethan, wobei sämtliche benötigten Mittel von Sponsoren selber eingeworben werden müssen. Nach der Fertigstellung des Rennwagens geht es dann um die Präsentation des Wagens, außerdem wird die Schnelligkeit in einem Rennen getestet.

Sie haben zwar das Knockout-Rennen gewonnen, aber leider die Teilnahme an den NRW-Meisterschaften haarscharf verpasst. Trotzdem eine schöne Leistung, zu der wir herzlich gratulieren. Auf dem Foto sind von links nach rechts: Robin, Tom, Michael, Johanna, Jonas, Alexis (aus Lüdenscheid)

Dr. Sabine Schmidtseifer-Sürig

Erfolgreicher Improvisationsabend

Am Donnerstagabend des 1. Februars hat der Literaturkurs von Frau Riechert hunderte Zuschauer mit seinem Improabend aus ihrer winterlichen Depression geholt. Aufgeteilt in zwei Mannschaften, Rot vs. Blau, hat der Q1 Kurs die Schule zum Beben gebracht. Das Publikum hat sich halb tot gelacht bei Spielen wie „Speeddating“, bei dem eine wunderschöne Dame von einem netten Herrn mit seinem Hamster Worlox gedatet wurde. Doch als seine Zeit um war, kam ein ewig hungriger Konkurrent und wollte Worlox braten. Aus den vom Publikum vorgegebenen Orten und Rollen machten die Schüler im nächsten Moment wieder etwas ganz Neues. Aus einem Badezimmer wurde eine Flughafenwartehalle und aus einer unsichtbaren Leiche wurde ein Regenbogen (sorry!) furzendes Einhorn.

Impro2018-2Impro2018-1

Vom bunten und abwechslungsreichen Abend entspannt, ließen die Besucher am von den Schülern vorbereiteten Catering und im Spendensparschwein einen großzügigen Betrag im dreistelligen Bereich zurück. Dieser wird für ein neues, großartiges Projekt des Literaturkurses verwendet werden, nämlich der Revue zum 100 jährigen Schuljubiläum. Am Ende hat ein Unentschieden durch die abstimmenden Zuschauer allen einen Gewinn von schönen Erinnerungen geschenkt.

Antonia Humberg und Lena Kötzing

Deckel gegen Polio: Schülerwettbewerb war ein großer Erfolg!

Deckel gegen PolioAb dem Herbst 2017 startete der Schülerwettbewerb „Deckel gegen Polio“, bei welchem die Jahrgangsstufen 5-9 versuchten, so viele Flaschendeckel wie möglich zu sammeln, um zu gewinnen.

Doch warum Flaschendeckel? Die Organisation „Deckel gegen Polio“ sammelt die Flaschendeckel, verkauft sie an die Verwertungsunternehmen (damit sie wieder in den Recycling-Kreislauf zurückkommen) und aus dem Erlös finanziert sie Impfungen gegen Kinderlähmung  in Afghanistan, Pakistan und Nigeria. Denn Kinderlähmung ist offiziell noch in diesen drei Ländern auf dieser Erde verbreitet. Bei den Flaschendeckeln handelt es sich um normale Plastik-Flaschendeckel von Getränkeflaschen. Diese sind mehr wert als die Flasche an sich, weshalb es für 500 Flaschendeckel eine Impfung gegen Kinderlähmung gibt.

Die Schülerinnen Luzia Klose, Jana Dornieden, Evelina Scharf und Paula Patzig (alle EF) kamen auf die Idee, aus diesem Projekt einen Schülerwettbewerb zu machen, um die Organisation zu unterstützen. Der Wettbewerb endete kurz vor den Weihnachtsferien und das Ergebnis wurde dann am Weihnachts-Sportfest verkündet. Insgesamt wurden 102.619 Deckel gesammelt, was 205 Impfungen entspricht. Die Gewinner aus den Jahrgangsstufen sind die 8c (7.452 Deckel), die 7c (6.858) und die 6b (9.776), wobei die 5c (23.445) den Schulpreis gewonnen hat, da sie die meisten Deckel aus der ganzen Schule gesammelt hat. Wir möchten uns bei allen Klassen, die mitgemacht haben, bedanken, bei der Schulleitung, dass sie uns das ermöglicht hat, und bei allen Helfern, die uns geholfen haben, die Deckel zu zählen. Wer gerne Näheres erfahren möchte, kann auch den WAZ-Artikel über unser Projekt lesen.

Evelina Scharf

Mathematikolympiade 2017: Erfolgreiche Mathe-Olympioniken aus Holthausen

MatheOlympiadeAuch in diesem Jahr schafften es wieder siebzehn Schülerinnen und Schüler unserer Schule in die zweite Runde des bundesweiten Mathematik-Wettbewerbs. Neun von ihnen waren sogar so erfolgreich, dass sie zur offiziellen Preisverleihung im Ennepe-Ruhr-Kreis eingeladen wurden. Im Rahmen einer abwechslungsreichen Feier, organisiert vom Reichenbach-Gymnasium in Ennepetal, konnten sich Paul Bensch (6a) und Lilo Rethfeld (6e) über einen Anerkennungspreis freuen.

MatheOlymp2017Einen guten 3. Platz in der Regionalrunde erreichten Simon Bürvenich (6c) und Jonas Hoff (7c). Mit Jessica Schäfer (8b) und Karolina Gaweda (8c) gingen ebenfalls auch zwei 2. Plätze an das Gymnasium Holthausen. Ganz vorne mit jeweils einem tollen 1. Platz in der Regionalrunde landeten Alexander Döppers (5d), Katja Schwoerer (8c) und Amelie Burkhardt (5b), die bei der Preisverleihung dem Publikum souverän eine Aufgabe vorrechnete.

Insbesondere gratulieren wir Katja, die sich neben ihrem 1.Platz auch als eine von fünf Teilnehmern aus dem EN-Kreis für die Landesrunde (Runde 3) qualifiziert hat und dort im Februar auf Mathe-Olympioniken aus ganz NRW trifft. Katja, wir drücken dir ganz fest die Daumen !

Weiterlesen...

Unterkategorien