u18-Wahlen am Gymnasium Holthausen

Am 15.09.2017, neun Tage vor der Bundestagswahl, wurden die u18-Wahlen in den weiterführenden Schulen in Hattingen vom Jugendparlament durchgeführt, unter anderem auch bei uns am Gymnasium Holthausen. Die u18-Wahlen sind die Bundestagswahlen für alle Minderjährigen, die sich in Deutschland aufhalten.

Mithilfe von Durchsagen, Informationsveranstaltungen und der Hilfe unserer SV, die wir durch eine kurzfristig einberufene Sitzung bekommen haben, konnte auch unsere Schule erfolgreich an den Wahlen teilnehmen. Etwa die Hälfte unserer Schüler haben gewählt und als einzige Hattinger Schule hat die Mehrheit unserer Schule für die CDU gestimmt. Die CDU hat in Hattingen insgesamt 28,1% bekommen, die SPD 29,4%, die Grünen 12,7%, die FDP und AfD 5,4% und die sonstigen Parteien 19,0%.

Als Hattinger Jugendparlament fanden wir es wichtig, dass auch unsere Mitschüler beginnen, sich mit der Politik zu beschäftigen und Parteien und Politiker zu kennen. Deutschland hat etwa 61,6 Millionen Wahlberechtigte und 56,1% davon sind über 50 Jahre alt. Dementsprechend führen die Parteien eine mehrheitsorientierte Politik, die nicht zwangsläufig zu Gunsten der Jugendlichen gemacht wird. Denn die Parteien versuchen immer die größten Wählergruppen für sich zu gewinnen. Somit sind junge Themen eine seltene Priorität für Politiker und bekommen weniger Resonanz. Um dies zu ändern, da Kinder und Jugendliche die Zukunft Deutschlands sind, möchten wir mit unseren Stimmen ein politisches Statement setzen und unsere politischen Prioritäten als junge Generation zeigen.

Elanur Bakir
Sprecherin des Jugendparlamentes

Schülerakademie"BNE-Scouts"

BNE2017Nachhaltigkeitsexperten in der Schule - am 27. September haben fünf Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 7-9 des Gymnasiums Holthausen im Rahmen von Schule der Zukunft eine Ausbildung zu BNE-Scouts an der Schülerakademie in Essen erhalten. Dabei wurde in einer kurzen Einführung erklärt, dass die künftigen BNE-Scouts es sich zur Aufgabe machen, Vielfalt und Ressourcen jeglicher Art für künftige Generationen zu bewahren.

Danach ging es in die unterschiedlichen Workshops:
1. Die Handyconnection - eine entwicklungspolitische Detektivtour
2. Mach was draus! Upcycling aus Alltagsdingen
3. PlanetPlastic - Erdöl. Macht. Müll 

Zum Schluss wurde überlegt, was davon an der eigenen Schule umgesetzt werden kann und noch in diesem Jahr wird es ein Projekt zum 3. Thema geben. Dabei wird es u.a. eine große Ausstellung zum Thema geben, die von allen Schülern besichtigt werden kann. Auf dem Bild sieht man: Emily Thanheiser 9b, Finja Thane 7d, Talisha Mroß 8c, Niklas Niggemeyer 9b und Lennard Leupold 8b.

Dr. Sabine Schmidtseifer-Sürig

Schüler erhalten DELF und LCCI Diplome

Am 26. September 2017 wurde 91 Schülern das DELF-Zertifikat und 13 weiteren Schülern das LCCI Diplom der IHK London in einem feierlichen Rahmen an unserer Schule überreicht. Diejenigen, die bei den Prüfungen eine besonders hohe Punktzahl erreicht hatten, erhielten zusätzlich Büchergutscheine, finanziert durch den Förderverein.

Delf2017-1  Delf2017-2

Wir gratulieren allen erfolgreichen Teilnehmern und hoffen, dass sich auch in diesem Schuljahr wieder möglichst viele Schülerinnen und Schüler zu den DELF und LCCI Prüfungen anmelden werden.

Weiterlesen...

Facharbeit: "Warum töten Mütter ihre Kinder?"

Medea-2017Joshua Crell ist mit seiner Facharbeit mit dem Titel "Senecas Tragödie Medea- Ihre Handlungsmotive im Bezug auf die stoische Affektenlehre und das Medea - Motiv in der heutigen Psychologie" beim landesweiten Wettbewerb Certamen Carolinum eine Runde weiter gekommen.

Das Ergebnis der Arbeit überzeugte die Jury des landesweiten Wettbewerbs Certamen Caolinum so sehr, dass sie diese Arbeit unter vielen Einsendungen auserwählte und damit Joshua für die nächste Runde bestimmte. Das schaffte das letzte Mal eine Schülerin des Gymnasiums Holthausen vor fünf Jahren.

So wird auf Joshua direkt nach den Sommerferien in der zweiten Runde eine Übersetzungsklausur vom Lateinischen ins Deutsche warten, für die wir ihm alle die Daumen drücken. Als Hauptpreise des Wettbewerbs warten immerhin ein Stipendium für die Studienstiftung des deutschen Volkes sowie wertvolle Reisegutscheine.

In diesem Sinne: bene eveniat - viel Erfolg!

Judith Riechert

Unterkategorien