Schüler setzen Zeichen für Vielfalt und Toleranz

ToleranzAnlässlich der diesjährigen Gedenk- und Aktionswoche für Toleranz und Demokratie gegen das Vergessen wollten auch Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Holthausen ein Zeichen setzen:
Teilnehmerinnen der Politikkurse der Klassen 8A und 8B hatten unter dem Motto "Hattingen hat Haltung" Plakate erstellt, die die Vielfalt der Menschen darstellen und einen Beitrag gegen Ausgrenzung und Rassismus leisten sollten. Diese Aktion wurde von weiteren Schülerinnen und Schülern der oben genannten Klassen unterstützt.

Simone Merten

Gymnasium Holthausen ist Vollmitglied im MINT-EC-Schulnetzwerk

Feierliche Aufnahme: Städtisches Gymnasium im Schulzentrum Holthausen wird Vollmitglied im nationalen Excellence-Schulnetzwerk für MINT-Spitzenförderung

MINT-EC_FotoAm 08. November 2019 wurde das städtische Gymnasium im Schulzentrum Holthausen auf der MINT-EC-Schulleitertagung 2019 in Dresden offiziell als Vollmitglied in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC aufgenommen. Schulleiter Thorsten Köhne und MINT-Koordinatorin Dr. Sabine Schmidtseifer-Sürig nahmen dort die Mitgliedsurkunde von Gerald Heinze, Abteilungsleiter für allgemeinbildende Schulen/Kindertagesbetreuung im Staatsministerium für Kultus, und Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender MINT-EC, entgegen.

Zitat MINT-Koordinatorin: „ Dass wir es in den letzten beiden Jahren geschafft haben, unser Angebot noch einmal deutlich zu verbessern und jetzt Vollmitglied geworden sind, macht uns stolz. Es ist auch besonders erfreulich für unsere engagierten Schüler*innen, die für ihre tollen Leistungen mit dem MINT-EC-Zertifikat geehrt werden können und so bessere Chancen bei der Arbeitsplatzsuche haben werden.“

Weiterlesen...

GyHo zum 2. Mal als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet

Mint-19Die "MINT-freundlichen Schulen" werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Initiative "MINT Zukunft schaffen" zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgeber- vereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

Das Gymnnasium Holthausen wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet.

Auf dem Fotos zu sehen sind in dieser Reihenfolge: Iris Ricke und Dr. Sabine Schmidtseifer-Sürig (beide vom Gymnasium Holthausen), Ministerin Yvonne Gebauer, Sebastian Groß (The Mathworks GmbH), Gabriele Paar (zdi-Netzwerk MINT im Rhein-Sieg-Kreis), Bettina Wallor (zdi-Netzwerk MINT im Rhein-Sieg-Kreis), Dr. Oliver Grün (Präsident Bundesverband IT Mittelstand bitmi), Prof. Dr. Torsten Brinda (Gesellschaft für Informatik), Harald Fisch (Geschäftsführer MINT Zukunft e.V.), Markus Fleige (Technik begeistert e.V.), Marius Galuschka, Christiani (Dr. Paul-Ing. Christiani GmbH & Co. KG).

Dr. Sabine Schmidtseifer-Sürig

Vortrag zur Mission ISS

ISSIm September hat Dipl.-Ing. Frank Fischer (Leiter des DLR School Lab) vom Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum in Braunschweig für die Oberstufenschüler*innen der Physikkurse und interessierte Schüler*innen der Mittelstufe eine Vortrag mit dem Titel "Mission ISS" gehalten.
Dabei spann er den Bogen von den Anfängen der Raumfahrt (Hunde und Affen als erste Astronauten), über den Auf- und Umbau der ISS, bis zu künftigen Weltraumflügen. Sein Vortrag wurde durch viele Bilder, Filme und Anekdoten aufgelockert. Besonders interessant fanden die Schüler*innen, dass schon 2025 ein Flug zum Mars geplant ist.

Herzlichen Dank für den tollen Vortrag, der den Allermeisten interessante neue Einblicke geliefert hat.

Dr. Sabine Schmidtseifer-Sürig