Achill-Rap siegt beim Landeswettbewerb

AchillRap-2Luke Kozik aus der Klasse 7a des Gymnasium Holthausen gewinnt mit seinem schwungvollen, kreativen und rhythmischen Achill - Rap "Achills Vermächtnis" beim landesweiten Wettbewerb "Aus der Welt der Griechen" den Sonderpreis. Luke freut sich bei der feierlichen Preisverleihung im Neuen Gymnasium Bochum neben einer echten römischen Münze und Urkunde über einen 100 Euro Buchgutschein. Der Preis wurde von der stellvertretenden griechischen Generalkonsulin aus Düsseldorf überreicht und der Sonderpreis selbst von dem Verein "Freunde der klassischen Studien an der Ruhr-Universität Bochum E.V." für eine/n Teilnehmer*in aus Bochum und naher Umgebung gespendet.

AchillRap-1Davor wurden alle Sieger*innen, die zum Teil weit aus Münster und Bonn angereist sind, mit einem Rahmenprogramm geehrt: Sie genossen Archäologie mal anders bei einer lustigen und abwechslungsreichen Führung im Bergbaumuseum und gingen anschließend gemeinsam essen. Nach der Preisverleihung durften sie beim "Römertag" in die antike Welt eintauchen und im gallischen Dorf Hinkelsteine werfen, Wachstäfelchen herstellen, sich einen römischen Helm basteln oder sich als Römerin mit verschiedenen Haarkränzen stylen lassen.

Weiterlesen...

Der 2. Kunstwettbewerb für Postkarten

Zu den  Themen „Winterlandschaft oder Weihnachten“ wurden 32 Bilder aus den Klassen 5 – 7 eingereicht und eine Jury hat drei Bilder ausgewählt, die nun gedruckt wurden. Zusätzlich wurde ein weihnachtlich gestaltetes Schullogo für das Wasserzeichen verwendet. Gewonnen haben:

  • 1. Platz Veith Kopp aus der Klasse 5A
  • 2. Platz Sophie Anne Kuhnert aus der Klasse 5D
  • 3. Platz Antonia Herrmann aus der Klasse 7C

Postkarte-1Postkarte-3Postkarte-2

Die Postkarten können für 50 Ct. an den Weihnachtskonzerten und in der Bibliothek erworben werden.

Ilona Reinhardt

Schaukästen der Kunst-Spezial-Kurse auf dem Hattinger Weihnachtsmarkt

Schaukasten19In diesem Jahr haben die Kunst-Spezial-Kurse zum Thema "Frieden mit der Umwelt - Leben ohne Gewalt" in Lateinamerika für den Adveniat-Stand zwei Schaukästen gestaltet, die auf dem historischen Weihnachtsmarkt zu sehen sind. Der Kunst-Spezial-Kurs mit den SchülerInnen der Klassen 6b und 6d hat sich mit dem alltäglichen Leben in Südamerika heute beschäftigt.

"Arpilleras", Stoffbilder, ursprünglich aus Chile, zeigen die Natur und Dörfer - deren Zerstörungen in Peru durch Krieg und Umweltverschmutzung, außerdem das Kinderrecht auf Spielen. Um Glück zu wünschen, werden in Peru "Diablitos", kleine Teufelchen, verschenkt. Bei den Perlenarbeiten haben die SchülerInnen sich den Stamm der Emberas zum Vorbild genommen.

Der Kunst-Spezial-Kurs mit den SchülerInnen der Klassen 6a und 6c hat Tiere des Amazonas-Regenwaldes aus Pappmaché modelliert und sich in diesem Zusammenhang mit der Problematik der Zerstörung von Teilen des Amazonas-Regenwaldes durch Brandrodung auseinandergesetzt.

[ Bilderstrecke mit Detailaufnahmen ]

Johanna Petrasch

MINT-EC Camp zum Thema IT-Sicherheit am GyHo

MintCamp19In der letzten Novmberwoche veranstaltete das Gymnasium Holthausen das erste deutschlandweite MINT-EC Camp zum Thema IT-Sicherheit. Für die 20 Schüler*innen gibt es ein abwechslungsreiches Programm.

Am Montag war der Start in der Grauzone, wo die Schüler*innen nach der Begrüßung von Niklas Janneck (Alumni unseres Gymnasiums und Student der IT-Sicherheit) und Nils Feldeisen (Mitarbeiter bei VOLL digital) ihre Wochenaufgabe erhalten haben. Beide unterstützen die Schüler*innen die komplette Woche. Dienstag ging es zur RUB, dabei zuerst an den Lehrstuhl für eingebettete Sicherheit und danach zu einem mitreißenden Vortrag von Dr. Ing. Timo Kasper (Mitbegründer von KAOS) zum Thema Verschlüsselung. Danach wurden Volksbank und Sparkasse besucht. Am Mittwoch wurden die Firmen Köppern (Hattingen) und J.D. Neuhaus (Witten) besucht, dort erhielten Schüler*innen weitere interessante Impulse. Donnerstag ging es zur G Data, ein weiteres Highlight, bei der die Schüler*innen viel über die Geschichte des Kampfes gegen Computerviren gelernt haben. Freitag werden dann die Ergebnisse der Wochenaufgabe am Gymnasium Holthausen allen Beteiligten präsentiert.

Auf dem Foto sieht man die Teilnehmer*innen beim Entschlüsseln eines Textes mit David Knichel vom Lehrstuhl für eingebettete Sicherheit der Ruhr-Universität Bochum. Wir danken allen Beteiligten ganz herzlich für die vielfältige Unterstützung bei der Durchführung des Camps.

Dr. Sabine Schmidtseifer-Sürig