Digitalisierungsforum von MINT-EC

Teilnahme von 5 GyHo-Schüler*innen am Digitalisierungsforum von MINT-EC
unter dem Motto „VUCA – meine digitale Zukunft und Ich"

mint-ecAm 26. Februar fand in diesem Jahr, natürlich virtuell, das Digitalisierungsforum von MINT-EC statt. Vom Gymnasium Holthausen haben 2 Schüler der Q2, 2 Schüler der Q1 und eine Schülerin aus der EF, sowie Herr Dr. Rasche teilgenommen.

In praxisorientierten Workshops konnten die Schüler*innen aus einem bunten Programm wählen. Dabei lernten sie beispielsweise, wie sie ein IT-Start-Up gründen, erfuhren, wie diskriminierend Künstliche Intelligenz sein kann oder spielten die Netflix Challenge nach. Das Programm wurde unter anderem durch inspirierende Grußworte von Anja Karliczek (BMBF) und Cedric Neike (Siemens AG), eine Keynote von Dorothee Bär und ein Panel mit Prof. Dr. Christoph Meinel (HPI) abgerundet.

 

Hier nun die Erfahrungen unserer Oberstufenschüler*innen:

Benedikt aus der Q1: Der Workshop (IT-Startup) und der Fachvortrag (microblocks) waren sehr informativ und spannend. Man hat viel neues erfahren. Die Berufsmesse war auch sehr nett. Man hat hilfreiche Informationen zu Bereichen, die einen interessieren, erfahren. Außerdem hatte man einen guten Überblick über die Hochschulen und welche MINT-Lehrgänge diese anbieten.

Malte aus der Q1: Ich hatte den Workshop: Wie gründe ich ein IT-Startup? Der war spitze, hätte aber praktischer sein können. Gesamt Veranstaltung war super.

Mia aus der EF: Das Digitalforum hat mir gut gefallen. Ich habe den Workshop ,, Co-Design Internet der Fähigkeiten für alle‘‘ belegt. Insgesamt war die Veranstaltung echt cool und interessant gestaltet, zum Beispiel der Besuch auf dem Bildungsmarkt.

Jonas aus der Q2: Ich habe den Workshop "Acting like a Startup" belegt, in welchem ich gelernt habe wie man selber ein Startup gründet und was dabei gute Herangehensweisen sind. Die Veranstaltung hat mir sehr gut gefallen auch wenn diese nur digital und darum auch deutlich kürzer war.

David aus der Q2: Ich habe an dem Workshop Agil durch die VUCA-Welt teilgenommen. Es war sehr interessant, verschiedene Konzepte zur Problemlösung bzw. zur Herangehensweise an Projekte zu erarbeiten, die sich durchaus vom schulischen Lernen unterscheiden. Außerdem habe ich am Fachvortrag Microcontrollers und Microblocks teilgenommen, der nicht ganz zu meinem präferierten Themengebiet passt, aber dennoch recht interessant das Konzept der recht grafischen Microblocks Programmiersprache und der Microcontroller, die Informatik mit der physischen Welt verbinden, dargestellt hat. Ich fand zudem die Umsetzung sehr gut, in der man, wie in echt, zu verschiedenen Personen hingehen konnte und die Möglichkeit hatte Gespräche anzufangen oder sich über bestimmte Themen/Firmen/Uni´s zu informieren.

Auch wenn alle bestimmt gern nach Berlin gefahren wären, um sich dort die Vorträge anzuhören und in direkten Austausch mit den Referenten und Schüler*innen aus anderen Bundesländern treten zu können, merkt man den Rückmeldungen an, dass alle sehr zufrieden waren an dieser Veranstaltung teilgenommen zu haben.

Dr. Sabine Schmidtseifer-Sürig